Wasserfall topbreit

Energiemedizin

Veröffentlicht in Energiemedizin

Energiemedizin ist "die Medizin unseres 3. Jahrtausends". Durch Energie findet Heilung statt, wenn es die richtige Energie an der rechten Stelle ist... zu wenig Energei macht krank und zuviel Energie, die blockiert ist, macht auch krank! Die richtige Energie im Fluss und zur Verfügung stehend hält hingegen gesund und macht fit...

Die Naturwissenschaft, vor allem die Quantenmechanik, die Neurobiologie und harmonikale Forschung usw. haben dieses Gebiet inzwischen soweit erforscht, dass klar ist: Energie ist immer universell vorhanden. Energie ist Leben, das im Fluss ist, wie ein Gebirgsbach:

Licht ist Energie, körperliche Bewegung ist Energie, Gedanken und Gefühle sind Energie, unser Sprechen ist Energie und je nach emotionaler Lage kommt die Energie geordnet oder chaotisch an. Stress jeder Art erzeugt chaotische Energie, die entsprechend wirkt.

Sollten wir also nicht mehr auf unsere Energien achten, die wir selbst täglich produzieren und die wir uns suchen?

  • Stagniert Energie im Lebenshaushalt, gibt es ein Ungleichgewicht. Es entstehen Probleme: das heißt allgemein: Irgendwo gibt es ein Zuviel und woanders ein Zuwenig an Energie. Und die Grenzen zwischen physischer, seelischer und geistiger Energie sind dabei fließend. Es gibt nur einen graduellen Unterschied, eine Frage der Schwingung und Frequenzdichte. Auch kann Energie nicht vernichtet, nur verwandelt und transformiert werden. Sie ist überall vorhanden.  

Wasserfall lila

Energie ist  für den Menschen und seine Gesundheit an Körper, Geist und Seele essentiell und lebensnotwendig. "Heilende Energien" gehören zu den wichtigsten Therapieformen unserer Zeit. Dazu gehören elementar vor allem: Licht und Farben, Klang und Musik, Berührung, das gesprochene Wort, Gesang, Meditation, Gebet, emotionale Zuwendung, Schwingungen und Frequenzen physikalischer und bioenergetischer Art . Das bedeutet Kommunikation auf Zellebene, siehe Bioenergetische Frequenztherapie weiter unten...

Alle Energien basieren letztendlich auf kosmischer Energie, können sich aber unterschiedlich manifestieren. Jede Energie ist auch zugleich seelische und geistige Energie.

  • "Sie ist das Lebensprinzip, das wir erschließen müssen, um uns positiv zu entwickeln", betont der Biophysiker Dieter Broers. Der achtsame Umgang mit Energie ist dabei äußerst wichtig und zielführend, um sein Energiesystem positiv aufzubauen und ins Gleichgewicht zu bringen.

Das ganze System in Ordnung zu bringen,ist eine notwendige therapeutische Maßnahme, dann fließen die Energie- und Resonanzfelder, die wir brauchen, um uns zu entwickeln und an Leib und Seele gesund zu sein. Wir ziehen die richtige Energie an, wenn wir bewusst sind und wissen, was uns guttut. Vorsicht ist bei energetischen Übertragungen geboten, die wir unwissend manchmal von anderen Menschen einsammeln oder wo Verletzungen entstanden sind. Solche Übertragungen sind aufzulösen, d.h. anzusehen, zu akzeptieren und somit loszulassen.

Die energetischen Heilweisen sind ganz wesentlich Teil der Energiemedizin, da sie mit heilenden Energien arbeiten und eigene Therapieformen sind, um den Energiehaushalt des Menschen zu regulieren und auszugleichen. Es können hier hochwirksame Energiefelder aufgebaut werden, die unmittelbaren physischen Einfluss nehmen können und somit zur Gesundung beitragen. Hier versteht sich"Medizin", die sich natürlich oft anders versteht, universal wie in ihrem Ursprung gemeint als "Heil-Kunst" oder Heilkunde: Ihr Kriterium der Wahrheit zur Beurteilung einer Heilmethode beruht auf dem universalen Gesetz: Wahr ist das, was wirkt und zur Heilung führt. Und wahre Heilung kommt von innen, nicht von außen. Der Mensch ist gefordert, sich zu entwickeln und Hindernisse: Störfelder als Chancen zur Heilung zu erfahren.

Hier noch eine weitere Form der Energiemedizin: die bioenergetische Therapie, die mit Schwingungen und Frequenzen arbeitet und bei allen Beschwerden und Krankeitsbildern physischer wie psychischer Art hilfreich und den Heilungsprozess unterstützend wirkt. Sie dient biophysikalisch gesehen der Zellreinigung, seelisch betrachtet der "Ordnung der inneren Energiefelder".
Dadurch wird das eigene System ganzheitlich und effizient wieder aufgeladen.

Wasserfallspezial.jpg 

 

aus der Energiemedizin:
Bioenergetische Frequenztherapie


Das Wirkprofil in Schlagworten:

·         Reinigung und Entschlackung der Zellen, das bedeutet: Oberflächenvergrößerung der Mitochondrien ("Kraftwerke" der Zellen).

·         Das führt zu erhöhter  Aufnahme und Verbesserung der Sauerstoffverwertung in der Zelle.

·         Anhebung der Energieproduktion („Batterieladegerät“) und damit antidepressive Wirksamkeit (ATP Speicher werden erhöht).

·         Bei akuten Verletzungen enorme Beschleunigung der Heilprozesse, dies gilt auch für Minimalverletzungen wie Zerrungen und Überlastungen bei sportlichen Höchstleistungen.

         Bei chronischen Gelenkserkrankungen und  Muskelverspannungen, vor und nach notwendigen Operationen Verbesserung des Gewebestoffwechsels und damit Schmerzerleichterung und raschere Bewegungswiederherstellung 

·         Verbesserung der Durchblutung und verbesserte Nährstoffversorgung für die Zelle

·         Optimierung des Immunsystems und seiner Funktionen (Die Regulierung des "Verkehrs bei Unfällen"als vergleichendes Bild für Verletzung oder Infektion, läuft ohne die gefürchteten Staus ab)

·         Die Zellen werden intrazellulär entsäuert und die Radikalenbildung hintan gehalten.

·         das ist die schonendste, sprich energiesparendste rein physikalische Intervention ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

DSC00808
für den Sportbereich gilt:

  • ·    Leistungssteigerung im Sportbereich ohne schädigende oder verbotene Doping Mittel

  • ·    Da bei Sportlern nach meiner jahrelangen Erfahrung im Extrembereich (hochenergetischen Bereich) dieselben Zustände herrschen wie bei Patienten im niedrig energetischen Bereich (Krankheit), kann diese Therapie eingesetzt werden zur Optimierung der Leistung (im Wettkampf)

  •      wie auch der Heilung von Verletzungen, Infekten und Krankheit.

  • ·    Verbesserte Blutversorgung der Gewebe und damit bessere Vorbereitung auf jeden Wettkampf (den Motor auf Touren bringen).

  • ·    Bessere Blutversorgung des Gehirns und damit verbesserte Reaktionsfähigkeit (im Wettkampf).

  • ·    Verbesserte psychische Verfassung und Stabilität, da durch die Optimierung der Stoffwechselprozesse als Feedback eine bessere „Ich Bewusstheit“ auftritt, ein verbessertes Körpergefühl und die Aktionspotentiale der Muskel wie auch des Gehirns „reibungsloser“ ablaufen. Dies gibt die 100%ige Sicherheit, sich auf sich selbst verlassen zu können.

  • ·   Vermehrte Aufnahme von Sauerstoff verbessert die Verwertung im gesamten Organismus.

 

Leitung:

Dr. med. Wolfgang Koelbl

nähere Infos siehe

unter Kontakt