Sprung Frau neu

Systemisch integratives Coaching nach Dr. med. Wolfgang Koelbl

Veröffentlicht in Systemisch integratives Coaching

ein systemisch integrativer Transformationsprozess auf Betriebsebene


"Magie des Herzens" nennt Dr. Wolfgang Koelbl seine neue systemisch-integrative Art des Coachings, das er beispielhaft in der Therme Loipersdorf in Kooperation mit dem Geschäftsführer der Therme Wolfgang Wieser etabliert hat, folgend auch in anderen Betrieben, die umdenken und "neue Wege" der Ganzheitlichkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit beschreiten wollen und mit Erfolg beschreiten. 

Wie kam es dazu?  Seminare springende Frau Sonnenuntergang

Dr. med. Wolfgang Koelbl und Wolfgang Wieser, Geschäftsführer der Therme Loipersdorf,  hatten eine gemeinsame Sehnsucht in ihren Herzen: Gibt es eine Methode, mit deren Hilfe es möglich ist, nicht nur den Arbeitsprozess von Menschen in ihren Betrieben zu optimieren, sondern vielmehr in den Herzen der Menschen die urmenschliche Sehnsucht nach Leichtigkeit, Selbstachtung und Wiedererlangung ihres menschlichen Potentials zu erwecken.

Wer sich selbst erkennt und achtet, wird auch Kollegen, Chefs und Mitarbeitern Würde und Achtung entgegen bringen und aus eigenem Antrieb gerne Leistung erbringen. Dafür bietet der Arbeitsplatz, an dem wir uns die meiste Zeit unseres Lebens aufhalten, die beste Gelegenheit.

Der Wunsch war so stark, dass sie "zufällig zusammengeführt" sofort ihre Kooperation gemeinsam starteten. So kam es zur Gründung und Entwicklung einer innovativen und erfolgreichen Coachingmethode, die sich "Magie des Herzens" nennt. Wolfgang Wieser wusste um die wahren Bedürfnisse in der Leitung großer Betriebe, Dr. Wolfgang Koelbl entwickelte die Methoden aus der Erfahrung seiner langjährigen Tätigkeit als Komplementärmediziner, Chefarzt in einem großen Gesundheitszentrum und Seminarleiter. 

Seither ist diese Methode in mehreren Betrieben erfolgreich angewendet worden. Wenn man bedenkt, dass ca. 80% unserer Gedanken täglich aus unseren Gefühlen in der Beschäftigung mit uns selbst kreiert werden, wird klar, dass bei Rückbesinnung auf das Eigentliche der Arbeit ca. 80% Ressourcen frei werden.
Das bedeutet ein Mehr an Leistung bei weniger Anstrengung mit Lust und Freude. 

Tausende gelebte Stunden
 in Einzel- und Gruppencoachings haben mit Dr. Wolfgang Koelbl allein die rund 200 Mitarbeiter und Führungskräfte in der Therme Loipersdorf insgesamt im Prozess "Magie des Herzens" durchlebt und durchlaufen, vieles in Bewegung gesetzt, was Erfolg, mehr Leistung und höhere Lebensqualität brachte. "Persönlichkeiten" haben sich im wahrsten Sinne des Wortes ent-wickelt, die ihre Werte leben und vom ermatteten Erwachsenen, der seinen Job machen muß wieder zum freudvollen Menschen geworden sind, der freudig seine Arbeit liebt, um sich zu verwirklichen und seine Botschaft weiter zu geben. Deshalb heißen die Mitarbeiter in der Therme Loipersdorf auch BOTSCHAFTER.  


Die Basics der Magie des Herzens:

Systemisch integratives Coaching zielt darauf ab, die ureigensten Ressourcen aller Mitarbeiter eines Betriebes zu aktivieren. Die Gemeinschaft und die Begeisterung des gemeinsamen Tuns bestimmt ein leistungsorientiertes Klima, wobei Freude und Spaß an der Arbeit die Leistung erhöht, gleichzeitig aber als leicht wahrgenommen wird. Wachstum der Persönlichkeit, Teambildung und Begeisterung bilden die Basis in Einzel-, Gruppen und speziellen Führungscoachings. 

Der "Magie des Herzens" liegt die Wiederherstellung der Würde des Menschen, die Anerkennung und Achtung seines persönlichen Wertes buchstäblich am Herzen. Die richtigen Entscheidungen im Leben, auch auf betrieblicher Ebene, können immer nur vom Herzen jedes Menschen erkannt werden. Dem Verstand obliegt die Ausführung und Erkenntnis der Konsequenzen einer Entscheidung.

LoipMMT-1.jpg
Flexibilität, Anpassung an neue Gegebenheiten und gleichzeitig der Mut, konsequent der inneren Führung zu vertrauen, führen zu nachhaltigem Erfolg und erfüllter Freude!

Und so war es wohl gedacht, als die Arbeit erfunden wurde! 

"Erfolg" ist nicht etwas, was ich erreiche, indem ich es mir einfach als Ziel vornehme, sondern das Ergebnis gezielter Planung, Begeisterung und Tuns eines Unternehmens: "Er folgt nach!"

Das Motto lautet: Wenn wir schon gemeinsam unterwegs sind, tun wir etwas Sinnvolles miteinander - und das nennen wir Arbeit- mit Spass und Freude dabei sein! - Und das ist Work-Life-Balance!

Hier werden Akzeptanz, Freiheit und Verantwortung mit persönlichem Wachstum und lebendige Beziehungen ins Zentrum des erfolgsorientierten Coachings gesetzt. Ganzheitliche Gesundheit und der persönliche Weg zur Heilung sind als Basiswerte immer mit im Blick, sowie die Aufhebung der Trennung der Persönlichkeit in Rollen und Funktionen. Das führt zu einem lebendigen Umdenken und Erneuerung der Lebens- und Kooperationskraft, was dem Einzelnen, dem Team und jedem Menschen vor Ort zugute kommt.

Macht das, was ich tue:                          Sonnenblumen 3

  • Sinn für mich,
  • für das Team, -
  • und für die Welt?

sind die 3 Grundfragen, die wir als
erstes stellen und beantworten müssen. 

Ziele als die Idee einer Vorstellung können nur erreicht werden, wenn die Wege, die dorthin führen, beachtet werden. Diese Wege werden gebildet von Werten wie Ehrlichkeit, Gemeinschaft, Fair Play, Teamwork, etc.. Die Verwirklichung dieser Werte aber beruht auf den 10.000 Entscheidungen des Tages, die den Weg bestimmen. 

Die innergemeinschaftlichen Beziehungen führen zu einer Basis, die auch Krisenzeiten souverän meistern lässt. Jeder darf aussprechen, was er meint, keiner wird überhört. Jeder trägt die Verantwortung für sein Tun selbst. Damit wächst das Vertrauen in die Führung und in die Mitarbeiter und beide können sich auf ihre spezifischen Aufgaben in ihrer Fachkompetenz konzentrieren. Daraus erwächst die gemeinsame positive Kraft des Tuns:

Und wenn andere die Welt untergehen lassen, wir lassen sie auferstehen und leben sie!

Arbeit ist gelebte Liebe, verwirklichte Liebe und zum Ausdruck gebrachte Liebe. (nach Khalil Gibran) Tun Sie das? - Hm.  Dann wird es Zeit, Glücklichsein zu lernen...