Sudsee top breit

Paarberatung

Veröffentlicht in Paarberatung

Wie kann Liebe gelingen und Beziehung glücklich machen?

>>> Und was tun, wenn es nicht mehr gelingt?

  • Hier werden Paare angesprochen, aber auch Lebenspartner, die es (wieder) werden wollen oder Singles, die ihren Partner suchen.
  • Paarberatung findet unter ganzheitlichem und systemischen Blick statt. Was hindert, den anderen wieder neu sehen zu lernen, annehmen zu können und seine eigene Entscheidung zu finden: "Was will ich in meiner Partnerschaft?"
  • wie können sich beide Partner miteinander so verwirklichen, dass jeder seiner Bestimmung folgen kann und sich entwickelt? Wie läßt sich das gemeinsam planen?
  • Und was tue ich, wenn das nicht mehr geht?

Dazu schauen wir uns gemeinsam das ganze Umfeld und das Familiensystem an und suchen nach der Wurzel des Knotens und seiner Lösung, wo Energie blockiert wurde oder Verletzungen geschahen. Das hat meist familiäre und systemische Ursachen. Systemisches und ganzheitliches Hinschauen ist notwendig, um Konfliktmanagement und Lösung von Problemen zu schaffen.

 Akzeptanz, Vergebung, und vor allem Selbstvergebung ist ein zentrales Anliegen im Konfliktmanagement der ganzheitlichen Paarberatung. Das trägt dazu bei, in Frieden und wieder vorurteilsfrei den anderen und sich selbst betrachten zu können.

29-Prtrait Ruth zu Lebenslauf

Paarberatung richtet sich die Menschen, die Liebe bewusst leben wollen und bereit sind, den anderen los zulassen statt ihn festhalten zu wollen.

Menschen, die sich von der Liebe des EGO (Liebe als Besitz ist 1. Stufe)  zu wahrer Liebe des SELBST (den anderen frei lassen: Liebe als Freiheit) entwickeln wollen. Sexualität ist hier ein zentrales Thema und ein Weg der gemeinsamen Transformation und Mystik.

Lernen Sie hier bei uns:

Die Sprache der Liebe lernen

Vom Ich zum Du. Vom Du und Ich zum Wir: 

"1. Ich sehe dich jetzt. >>> 2. Jetzt sage ich dir etwas von mir." <<< Nur so kann jedes Gespräch in gegenseitiger Aufrichtigkeit und Achtsamkeit für den anderen und für mich selbst laufen.

Gelungene Beziehungen sind die Essenz des Lebens und notwendig für unsere Entwicklung und Persönlichkeitsbildung.

Selbst die Biologie des Menschen, sein Körper ist bis in die zellen und die DNA hinein auf Kooperation aufgebaut und angelegt, nicht auf Ellbogentechnik und Egoismus, wie es uns C. Darwin nahelegte und es lange herrschende Meinung in der Wissenschaft war. Das hat sich inzwischen bis in die Biologie hinein als Irrtum herausgestellt, wie J. Bauer und andere widerlegen.  (J. Bauer, G. Hüther, B. Lipton)

Wir wollen also zusammen leben, wir wollen auch arbeiten und Beziehungen haben, wir wollen gerne helfen und für einen anderen da sein! Diese Vorstellung ist nicht selbstverständlich. Friede und Hilfbereitschaft sind menschliche Grundwerte und als solche in ihm auf allen Ebenen im menschen angelegt und vorhanden, sie sind zu fördern.

Buddha ist auch uns heute im Westen neben Jesus Christus das Sinnbild von Friedfertigkeit und ruhiger Achtsamkeit. Ich bin in einer solchen Haltung in meiner Mitte und in der Lage, dem anderen, dem Partner, zu zuhören und ihm in Toleranz zu begegnen.

Nicht ich bin das "Maß aller Dinge" sondern auch er ist das Maß aller Dinge...jeder in gleicher Würde, so dass das Mass relativ wird, was für mich immer neue Spiegel des Lernens kreiert. Ich lerne vom Du.

Buddha Blume1

 

Psyche und Biologie hängen also auf das Engste zusammen. Blockierte Beziehungen,  unaufgelöste Muster und Traumata oder Tod in der Partnerschaft und in der Familie wirken sich auf Gesundheit und Psyche im Leben jedes Menschen aus. Sie setzen Blockaden, die das Leben zum Stillstand bringen können oder einfach behindern. So hängt alles davon ab, die Blockaden und ihren Ursprung zu lokalisieren, sie anzuschauen, sie in ihrem Muster zu erkennen und dann einmal anzunehmen.

Erst dann kann ich sie oder das loslassen, wenn ich sie in der Hand gehalten habe und das bedeutet: sie zu integrieren. Die alten Programme müssen dann langsam umprogrammiert werden, und das neue Programm in der "Vorstellung der Zukunft" - wie ich es besser denke, sehe, fühle - kann so im Hier und Jetzt verankert werden. (J. Despenza, Das neue Ich)